rockserver
01.08.2016

Der unsichtbare Trick: So markieren Einbrecher Ihr Haus

Einbruchschutz, Sicherheitstechnik

Urlaubszeit ist auch immer wieder die Hochsaison für Einbrecher. Obwohl sich mittlerweile auch viele Einbrecher schon außerhalb der Ferienzeiten stark bereichern und viele Einbrüche begehen. Nicht umsonst sind in den letzten Jahren die Zahlen der Einbrüche in Privathaushalte und Gewerbebetrieben stark angestiegen. Und aus der Sicht der Einbrecher lohnt sich das auch meist immer. Denn leider muss man feststellen, dass die Aufklärungsquote bei Einbrüchen sehr gering ist.

 

Wir beraten zum Thema Einbruch

Es ist wichtig, dass man sich beispielsweise mit der richtigen Sicherheitstechnik von unserem Schlüsseldienst Bergisch Gladbach so gut es geht vor Einbrüchen schützt. Denn jeder kann zum Einbruchsopfer werden. Schließlich testen Einbrecher mittlerweile auch, wo sich ein Einbruch lohnt und ob der auch gut durchführbar ist. Schließlich werden Häuser, Wohnungen und auch Gewerbeimmobilien oft schon vor dem Einbruch markiert und somit auch ausgespäht.

Einbrecher mit Plan

Beim Schlüsselnotdienst Bergisch Gladbach kann man sich nicht nur mit mechanischer und elektronischer Sicherheitstechnik für Fenster und Türen ausstatten. Dort bekommt man auch wertvolle Tipps und viele Hintergrundinformationen zum Thema Einbruch.

Denn was viele Menschen nicht wissen ist, dass Einbrecher schon vor dem Einbruch das Objekt der Begierde ausspähen und sogar markieren.

Und genau darauf macht auch der Schlüsseldienst in Bergisch Gladbach aufmerksam. Denn wenn man schon vorher bemerkt, dass man ausgespäht wird, kann man sich umso besser vor einem Einbruch schützen und diesen verhindern. Die Tricks der Einbrecher sind dabei nicht nur altbekannt und raffiniert, sondern auch neu und sehr unauffällig.

 

Gaunerzinken kennt man mittlerweile

Die altbekannten Gaunerzinken kennt man eigentlich mittlerweile. Aber dennoch werden diese Markierungen an den Häusern oder vor den Häuser oft nicht gesehen oder aber als Gaunerzinken erkannt.

Denn oft werden diese krakeligen Markierungen auf der Straße, dem Gehweg, an Zäunen oder auf Mauern als Kinderkritzeleien abgetan. Schließlich gibt es auch viele Kinder, die mit Kreide an solchen Stellen gerne malen.

Und sicherlich ist auch nicht jede Kreidezeichnung oder Schmiererei mit Stiften gleich auch ein Gaunerzinken, sondern kann durchaus einfach von Kindern gemalt sein. Aber es lohnt sich, bei Zeichnungen und Kritzeleien jeglicher Art am und in der Nähe des Hauses genauer zu betrachten, um mögliche Gaunerzinken frühzeitig festzustellen.

Diesen Rat bekommt man sicher auch beim Schlüsselnotdienst. Übrigens kann man auch die Polizei zu rate ziehen, wenn einem diese Gaunerzinken auffallen. Denn auch für die Polizei ist es wichtig zu wissen, wo diese Zeichen auftauchen.

Einbrecher bei Tag

 

Unsichtbare Markierungen an Türen, Fenstern und Rollläden

Neben den altbekannten Gaunerzinken benutzen Einbrecher aber auch neuere Methoden, um festzustellen, ob Bewohner zu Hause sind oder im Urlaub. Und diese Methoden sind unauffällig und sehr einfach für Einbrecher durchführbar.

Einbrecher an der TerrassentürDenn Einbrecher stecken kurze durchsichtige Plastikstreifen an Türen, Fenster und Rollläden und können so feststellen, ob beispielsweise Türen und Fenster geöffnet wurden. Daher bringen Bewegungsmelder oder auch automatische Rollläden nur bedingt einen Schutz vor Einbrüchen, da sie nicht wirklich zeigen, ob man zu Hause ist. Denn wenn Einbrecher diese Plastikstreifen noch eingesteckt an Fenstern und Türen vorfinden, dann wissen sie genau, ob jemand zu Hause ist oder nicht.

Der Schlüsseldienst kann auch hierzu wertvolle Informationen bieten und zeigen, wie man sich auch vor solchen Markierungen schützen kann beziehungsweise wie man diese Markierungen wahrnimmt.

Ganz neu ist zurzeit auch die Methode mit Plastikstreifen. Diese verraten, dass das Haus leer steht. Achten Sie unbedingt auf die von uns genannten Zeichen und überprüfen Sie auch Ihren Einbruchschutz Bergisch Gladbach!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.